Neues Kissen -Teil 2

… hier sind wir letzten Montag stehen geblieben

IMG_0978und so geht es nun weiter …

nachdem ich alle weißen Flächen mit Kieselmuster vorgemalt habe, geht’s ans quilten …

IMG_0979damit ich das Sandwich unter der Maschine besser bewegen kann, spanne ich es in einen Stickrahmen …

IMG_0980

die Assistentin macht ein kleines Nickerchen …

IMG_0981

Kieselmuster fertig gequiltet, außen mit geraden Nähten „eingerahmt“, mit einem neonfarbenen Orangeton den ich vor einiger Zeit auf dem StoffmarktHolland gekauft habe …

IMG_0982

… und von hinten IMG_0983

… nun die wasserlöslichen Markierungen auswaschen, trocknen lassen und dann schön bügeln …

IMG_0986

eine Paspel für die Einfassung vorbereiten … dafür habe ich einen Paspelfuß –  ihr seht auf dem Bild links im Fuß eine leichte Wölbung, darunter kann die „Verdickung“ der Paspel gut geführt und gleichzeitig im Stoff festgenäht werden …

IMG_0988_neu

in das Rückenteil wird ein Reißverschluss eingenäht – dafür zwei Stoffstücke in der benötigten Größe vorbereiten und zusätzlich  1 cm Nahtzugabe an den Seiten, wo der Reißverschluss eingenäht wird, umbügeln …IMG_0996

den Reißverschluss mit doppelseitigem Klebeband (z.B. Stylefix von Farbenmix) auf der linken Seite bekleben, Schutzfolie entfernen und …

IMG_0999

die vorbereiteten Stoffstücke auflegen und gut festdrücken …

IMG_1000

nun mit weißem Baumwollgarn festnähen und mit dem orangefarbenen Garn ein kleines Muster sticken …

IMG_1002

und fertig ist der Verschluss …

IMG_1003

die Paspel nähe ich nun rar (rechts auf rechts) auf das Sandwich auf, wie im Bild unten zu sehen, rechts vom Fuß die NZG (Nahtzugabe) …

IMG_1007

an den Ecken lasse ich die Nadel im Stoff stecken und schneide in den Paspelstoff bis kurz vor die Naht ein und drehe den Stoff und die Paspel um 90° …

IMG_1008

und nähe dann bis zur nächsten Ecke und wiederhole den Vorgang an den drei weiteren Ecken …

IMG_1009

so sehen die Ecken dann aus …

IMG_1011

wenn ich wieder am Anfang ankomme – muß nun die Paspel verbunden werden. Die Naht mit ein paar Rückstichen sichern und das  Kissen zur Seite nehmen …

(übrigens könnt ihr gut erkennen, dass die Paspelfüllung aus doppelt gelegter Wolle besteht )

IMG_1012

um einen Teil der Anfangsnaht wieder aufzutrennen ….

IMG_1013

ich schneide den Anschluss/das Ende der Paspel auf die Länge ab, die in die Anfangspaspelöffnung passt. Achte aber darauf, dass ich die Wolle innen nicht mit abschneide, sondern ein kleines Stück übrig lasse …

IMG_1014

schiebe nun die Stoffteile ineinander, schlage den Stoff vom Anfang nach innen um, damit er später nicht ausfranst. Auf dem Bild könnt ihr erkennen, was ich genau meine 😉

IMG_1015_neu

… nun setze ich wieder am Ende der Naht an, nähe die Paspel zu Ende auf und sichere auch gleichzeitig die heraushängenden Wollfäden, damit sie später nicht in die Paspel reinrutschen…

IMG_1016

schneide die „Schwänzchen“ ab und …

IMG_1017

taadaa … sauber 😉

IMG_1018

Jetzt werden die beiden Teile (Vorder- und Rückenteil) rar aufeinander gelegt, gepinnt …

IMG_1019

und zusammengenäht – Achtung: Reißverschluss mind. zur Hälfte öffnen, damit es später mit dem Wenden klappt – dazu wieder den Paspelfuß auf die Paspel setzen, wie vorher schon beschrieben …

IMG_1020

und rundum festnähen. Beim Reißverschluss nähe ich immer mehrmals darüber, dann hält’s einfach besser …

IMG_1022

jetzt noch schnell overlocken … ok, erstmal die Konen wechseln …

IMG_1023

IMG_1024

wenden … und fertig!

IMG_1025

IMG_1027

IMG_1028

IMG_1031

IMG_1037

so, jetzt aber ab auf’s Sofa und kuschlen was das Zeug … äh, Quilt hält :-)

IMG_1033

Unbenannt-2Hier geht’s zu den Montagsmachern und Seasonal Sewing

4 thoughts on “Neues Kissen -Teil 2

  1. Hallo Mira,
    vielen Dank für diese tolle bildhafte Begleitung zu Deinem Kissen.
    Schöne frische Farben hast Du dazu gewählt.
    Den Tipp mit Wollfäden als Paspel werde ich mir auf jeden Fall mitnehmen.
    Liebe Grüße
    Bastelhexe-Barbara

    • Hallo Bastelhexe-Barbara,
      ich selbst freue mich auch immer, wenn Bilder hinterlegt sind. Manchmal kannst du mit 1000 Worten nicht erklären, was ein Bild sagt. Die Farben finde ich mittlerweile etwas zu lebhaft, aber andererseits sind es auch Sonnenfarben 😉 Viel Spaß mit den Wollfäden, damit kannst du gut improvisieren und die Paspel bleibt schön weich und anschmiegsam.
      Liebe Grüße

  2. Wolle als Paspelfüllung … man muss nur Ideen haben … 😉
    danke für deine ausführlichen Fotos!
    und quilten mit Rahmen unter der NäMa … das probier ich vielleicht auch mal aus – aus meiner Stickzeit hab ich noch verschiedene Rahmen, das könnte klappen – einen Versuch ist es auf jeden Fall wert …

    • Hallo Brigitte,
      es freut mich, wenn ich dich inspiriert habe 😉
      Das Quilten mit dem Stickrahmen ist wirklich eine gute Idee fürs Freihandquilten oder Applizieren, probiers einfach mal aus, du hast damit eine gute Führung des Stoffes, und je größer der Rahmen um so mehr kannst du quilten, bevor du umspannen musst.
      Liebe Grüße

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Follow Me